Canon imageFORMULA P-215II im Test

So schlägt sich der Canon imageFORMULA P-215II Dokumentenscanner im Test.

Bei dem Canon imageFORMULA P-215II handelt es sich um einen schnellen tragbaren Dokumentenscanner mit automatischem Dokumenteneinzug. Das Gerät kann Dokumente beidseitig scannen und hat einen Slot für Plastikkarten, mit dem du beispielsweise Führerschein oder Personalausweis scannen kannst. Im Test liefert der Canon imageFORMULA P-215II gute Ergebnisse, hat aber gelegentlich Schwierigkeiten mit dem Dokumenteneinzug.

Canon imageFORMULA P-215II Dokumentenscanner

Testbericht Canon imageFORMULA P-215II

Canons imageFORMULA P-215II ist der Nachfolger des P-215.

Schauen wir uns im Testbericht zunächst die technischen Daten an.

Technische Daten

Der P-215II kommt zwar ohne native WLAN-Unterstützung; allerdings kann du dir optional noch die WU-10-Box besorgen und den Dokumentenscanner so auch in kabellosen Netzwerken nutzen.

Der imageFORMULA P-215II kann beidseitig scannen (Duplex), bietet aber keine Möglichkeit, Scans auf direkt auf einem USB-Stick abzuspeichern.

Der Dokumentenscanner zieht den Strom über das gleiche USB-Kabel, mit dem er mit dem Rechner verbunden ist. Natürlich kannst du den imageFORMULA P-215II auch an einen USB-2.0-Port anschließen. Dadurch verringert sich allerdings die Übertragungsgeschwindigkeit. Um auch mit USB 2.0 die maximale Geschwindigkeit zu nutzen, kannst du entweder ein zweites (beiliegendes) USB anstecken oder dir ein externes Netzteil kaufen.

Lieferumfang

Im Lieferumfang ist neben dem Canon imageFORMULA P-215II Dokumentenscanner ein USB-Kabel enthalten.

Wie im vorherigen Abschritt beschrieben, liegt dem Gerät kein Netzteil bei. Zur Stromversorgung reicht der USB-Port aus.

Test Canon imageFORMULA P-215II

Im Test kann der Canon imageFORMULA P-215II vor allem mit seiner Scan-Geschwindigkeit überzeugen. Doch mit dem Dokumenteneinzug hat er hin und wieder seine Schwierigkeiten.

Foto Canon imageFORMULA P-215II

Installation

Der Dokumentenscanner unterstützt Windows und Apple OS X. Linux-Nutzer finden auf der Canon-Website zumindest 32-Bit-Treiber; eine 64-Bit-Version liegt bisher leider nicht vor.

Für Windows liefert Canon ISIS und TWAIN-Treiber, für Mac-Nutzer stehen TWAIN-Treiber bereit.

Sämtliche Treiber sind im Netz verfügbar und können von der Canon-Website heruntergeladen werden.

Als kleine Besonderheit kann der Canon imageFORMULA P-215II übrigens auch ohne Treiberinstallation sofort losscannen.

Software und Einstellungen

Für aktuelle Canon-Scanner hat der Hersteller die CaptureOnTouch-Software entwickelt. Im Gegensatz zu den Programmen der Konkurrenz hat CaptureOnTouch eine moderne Benutzeroberfläche und ist intuitiv zu bedienen.

Eingescannte Dokumente können im JPG-, TIF-, PNG- und PPTX-Format oder als (durchsuchbare) PDFs abgespeichert werden. Mit dem Canon-Programm eCopy PDF Pro Office können Windows-Nutzer die Scans zudem auch direkt mit Microsoft Word oder Excel öffnen.

Darüber hinaus unterstützt der P-215II verschiedene Cloud-Anbieter:

Testbericht: Scanvorgang

Laut Hersteller kann der Canon imageFORMULA P-215II exakt 15 Seiten pro Minute scannen. Für den Testbericht haben wir den P-215II mit zwei USB-2.0-Kabeln am Rechner angeschlossen und sind in der Messung im einseitigen-Scan-Modus (Simplex) auf 14,4 Seiten pro Minuten gekommen. Das ist schnell – für einen mobilen Dokumentenscanner sogar sehr schnell: Der Fujitsu ScanSnap S1300i schafft im Test nicht einmal die Hälfte.

Ist der Scanner nur mit einem USB mit dem Rechner verbunden, scannt er etwa zwei Seiten pro Minute weniger – was aber immer noch sehr gut ist.

Die Scangeschwindigkeit ist wirklich spitze, allerdings zieht der Canon imageFORMULA P-215II in der Praxis gelegentlich zwei oder drei Blätter auf einmal ein. Gerade zu Beginn des Scanvorgangs scheint das Gerät Schwierigkeiten mit dem Dokumenteneinzug zu haben.

Testbericht: OCR-Texterkennung

Serifenlose Schriften wie Arial kann der P-215II fehlerfrei in Text umwandeln; im Test-Scan mit einer Serifenschrift haben sich allerdings bei kleiner Schriftgröße gelegentlich Fehler eingeschlichen.

Für die Texterkennung mittels OCR benötigt das Gerät übrigens pro Seite nicht einmal eine Sekunden mehr. Sehr schön!

Pro & Contra Canon imageFORMULA P-215II

Gegen das Gerät sprechen eigentlich nur gelegentlich auftretende Schwierigkeiten beim Dokumenteneinzug. Wenn du jedoch nur selten scannst, dürfte dies zu verkraften sein.

Die Vorteile des Canon imageFORMULA P-215II sind eindeutig: Der Scanner ist wirklich sehr schnell und verglichen mit dem Fujitsu ScanSnap S1300i deutlich leichter.

Der Slot für Plastikkarten ist ganz nett, wird im Alltag aber vermutlich kaum genutzt werden.

Wenn dir Geschwindigkeit und Gewicht nicht so wichtig sind, du aber weniger ausgeben möchtest, solltest du eher zum Fujitsu ScanSnap S1300i greifen.

Fazit

Wenn du einen tragbaren Dokumentenscanner suchst, der sehr schnell scannt und einen automatischen Dokumenteneinzug besitzt, machst du mit dem Canon imageFORMULA P-215II nichts falsch. An den nahezu perfekten Dokumenteneinzug des deutlich langsameren Fujitsu ScanSnap S1300i kommt der 215II allerdings nicht heran.