Canon DR-F120 im Test

So schlägt sich der Canon DR-F120 Dokumentenscanner im Test.

Der Canon DR-F120 ist ein Dokumentenscanner mit einer Flachbetteinheit. Im Test liefert der Canon DR-F120 überzeugende Ergebnisse, kommt aber wegen kleinerer Schwächen nicht ganz an den Testsieger Fujitsu ScanSnap iX500 heran.

Canon DR-F120 Dokumentenscanner

Testbericht Canon DR-F120

Zu Beginn des Testberichts ein Blick auf die technischen Daten.

Technische Daten

Der Canon DR-F120 scannt 20 Seiten pro Minute. In den automatischen Dokumenteneinzug (ADF) passen bis zu 50 Blatt Papier. WLAN-Support oder die Möglichkeit, Scans direkt auf einen Stick zu übertragen, bietet der Canon DR-F120 nicht. Dafür besitzt er eine Flachbetteinheit, mit der beispielsweise Bücher, Zeitschriften oder Plastikkarten gescannt werden können. Der Canon DR-F120 ist auf maximal 800 Scans pro Tag ausgelegt.

Auf Grund der Flachbetteinheit ist der Canon DR-F120 größer und deutlich schwerer als andere Dokumentenscanner.

Lieferumfang

Im Lieferumfang des Canon DR-F120 sind enthalten:

Falls dein Rechner kein DVD-Laufwerk hat, kannst du dir die Software auch von der Canon-Website herunterladen.

Test Canon DR-F120

Der Canon DR-F120 schneidet im Test gut ab. Wenn du häufig Rechnungen über den automatischen Dokumenteneinzug scannt, solltest du dir aber genau überlegen, ob du dir nicht besser den Fujitsu ScanSnap iX500 zulegst.

Foto Canon DR-F120

Betriebssysteme und Treiber

Der Canon DR-F120 wird mit ISIS- sowie TWAIN-Treibern ausgeliefert und funktioniert nur auf Windows-Rechnern. Mac- und Linux-Nutzer bleiben leider außen vor.

Installation

Die Installation der Software ging reibungslos über die Bühne. Ultrabook-Besitzer ohne optisches Laufwerk finden alle benötigten Treiber auf der Canon-Website.

Software und Einstellungen

Die CaptureOnTouch-Software sieht modern aus, ist intuitiv zu bedienen und wird regelmäßig aktualisiert. Sehr lobenswert – hier ist Canon der Konkurrenz deutlich voraus.

Mit der CaptureOnTouch-Software kannst du den gewünschten Dateientyp und den Speicherort festlegen – oder aber ein Profil auswählen, das bereits mit einem Dateityp sowie Speicherort verknüpft ist. Die Knöpfe auf dem Scanner lassen sich mit beliebigen selbst eingerichteten Profilen belegen.

Scannen und OCR-Erkennung

Der Canon DR-F120 scannt zügig und hat im Test 19,2 Seiten pro Minute digitalisiert, was in etwa den Herstellerangaben entspricht.

Das Scannen großformatiger Dokumente mit gewöhnlicher Papierstärke bereitet dem Gerät keinerlei Schwierigkeiten.

Im Test wurden allerdings Rechnungen auf Thermopapier hin und wieder schief eingezogen. Auch DIN-A4-Dokumente mit dünnem Papier führen vereinzelt zu Papierstau. Abhilfe schafft hier die Erhöhung der dpi-Zahl oder das Scannen mit der Flachbetteinheit.

Zudem solltest du darauf achten, dass nicht zu viele Papiere im Dokumenteneinzug oder Ausgabefach liegen, da auch dies zu Papierstau führen kann.

Fotos können in der Flachbetteinheit mit bis zu 2400 dpi gescannt werden. Die Qualität der Bilder ist überzeugend.

Die OCR-Texterkennung arbeitet hervorragend und wandelt auch kleine Schrift fehlerfrei in Text um. Leerseiten erkennt die Software tadellos und nimmt sie nicht mit in das PDF-Dokument auf.

Mobile Geräte (Android, iOS)

Eingescannte Dokumente können direkt an ein mobiles Android- oder iOS-Gerät übertragen werden. Voraussetzung dafür ist die App CaptureOnTouch Mobile. Die Android-App funktionierte im Test einwandfrei.

Unterstützte Formate, Anwendungen und Cloud-Anbieter

Scans können als (durchsuchbare) PDFs oder JPG-, TIF-, PNG-, Word-, Excel- bzw. PowerPoint-Dateien abgespeichert werden.

Darüber hinaus unterstützt der Canon DR-F120 verschiedene Cloud-Anbieter:

Die Übertragung in die Cloud gelang ohne Komplikationen, wobei ich nur Dropbox, Evernote und Google Drive getestet habe.

Pro & Contra Canon DR-F120

Gegen den Canon DR-F120 sprechen eigentlich nur die fehlenden Treiber für Mac/Linux und die vereinzelt auftretenden Schwierigkeiten mit sehr dünnem oder kleinem Papier. Das hohe Gewicht des Dokumentenscanners stört im Alltag nicht, da der Scanner ohnehin an einem festen Ort platziert ist.

Der große Vorteil des Canon DR-F120 im Vergleich zu anderen Dokumentenscannern ist die Flachbetteinheit, mit der du Fotos in hervorragender Qualität scannen kannst.

Fazit

Der Canon DR-F120 ist der perfekte Scanner für dich, wenn du dir ein Kombigerät zulegen möchtest, mit dem sich hunderte Dokumente schnell und in einen Rutsch digitalisieren lassen und mit dem du zusätzlich Magazine, Bücher oder Fotos (in hoher Auflösung) scannen kannst.